arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramtelegramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich
29.11.2021

Ehemaliges Freibadgelände am Wiesenredder wird neu geplant

Das zu überplanende Gelände des ehemaligen Freibads Wiesenredder. (Bild: Bezirksamt Wandsbek)

Für die Überplanung des ehemaligen Freibadgeländes am Wiesenredder wurde im Sommer dieses Jahres ein offenes Beteiligungsverfahren gestartet. Angesprochen wurden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, die in den Wohnquartieren Rahlstedt-Ost und Großlohe wohnen und leben.

Bei Infoständen des Bezirksamts am 15.6.21 und am 16.6.21 in Großlohe und Rahlstedt-Ost, sowie in einem längerem Online-Beteiligungsverfahren im Sommer dieses Jahres, hatten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, Ideen einzubringen, Vorschläge zu machen oder Kritik zu üben. Am 3.9.21 fand dann eine Diskussionsveranstaltung statt.

Diese Möglichkeit zur Mitgestaltung wurde von sehr vielen Nachbarinnen und Nachbarn aus Großlohe und Rahlstedt-Ost wahrgenommen.

Ziel war es, das Gelände des ehemaligen Freibadgeländes am Wiesenredder mit seinen umliegenden Flächen städtebaulich und landschaftlich neu zu entwickeln. Denn bald wird der Rückbau des Freibades und seiner Gebäude beendet sein. In diesem Fall ist man gut beraten, wenn ein solides und mit vielen betroffenen Menschen Nachfolgekonzept entwickelt wird.

Folgenden Kernpunkte dieser Entwicklung seien hier genannt:

Im Süden des ehemaligen Freibadgeländes ist der Bau von 130-140 neuen Wohnungen geplant. Von diesen Wohnungen werden zwischen 30% und 40% der Wohneinheiten mit einer langen Laufzeit sozial gefördert. Das heißt, die Mieten sind sozial verträglich. Der Mietpreis wird bezahlbar sein.

Die Flächen nördlich der Stellau werden als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Es soll der alte Bachverlauf der Stellau, der bisher unter dem Freibad verrohrt und nicht sichtbar war, wieder offengelegt werden.

Südlich der dann offen verlaufenden Stellau sollen öffentliche Grünanlagen entstehen. Auch ein großer Spielplatz wird gebaut werden. Die Gestaltung dieses Bereichs war Hauptgegenstand des öffentlichen Beteiligungsverfahrens.

Alle im Beteiligungsverfahren entwickelten Ideen sind nun in der angefügten Präsentation zusammengefasst zu sehen.

Dieses Beteiligungsverfahren wird weiter fortgeführt. Insbesondere soll es dann um die konkrete Spielplatzgestaltung gehen. Sehr wünschenswert wäre es, wenn mit Wasserspielangeboten ein Bezug zum ehemaligen Freibad hergestellt werden kann. Ein Planschbecken oder spannende Wasserspielangebote sind hier in Diskussion.

Das ganze Projekt ist auf einem sehr guten Weg und die bisherigen Ergebnisse versprechen eine in sich gelungene Umsetzung.

Präsentation des Büros WFP Jansen zu den Ergebnissen der Öffentlichlkeitsbeteiligung in der öffentlichen Sitzung des Planungsausschusses am 19.10.2021: