arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich
23.10.2020

Jury-Entscheidung für das EKZ Berliner Platz

Das EKZ Berliner Platz muss dringend erneuert werden

Endlich ist es soweit. Oft haben wir von den Problemen und Schwierigkeiten zwischen Politik und Investor berichtet. Lange ging es am Berliner Platz nicht voran.

Am 30.9.2020 nun ist die endgültige Entscheidung für den Sieger-Entwurf im Architektenwettbewerb um die Neugestaltung des EKZ Berliner Platz gefallen. Ein Architektenbüro aus Stuttgart hat mit ihrem gut gegliederten, bunten, aufgelockerten und fröhlichen Entwurf den Nerv der Jury getroffen und den Wettbewerb gewonnen. Die Jury war sich mehrheitlich einig, dass dieser Vorschlag an diese Stelle gehört und dass er zu Hohenhorst passt.

Hier kann man sich die Siegerentwurf ansehen:

https://www.haascookzemmrich.com/de/projekte/berliner-platz/

Insgesamt hatten 5 Architektenbüros Planungsentwürfe eingereicht.

Der SPD-Bezirksabgeordnete Michael Ludwig, der als Mitglied der Jury ebenfalls für den Siegerentwurf gestimmt hatte, meint dazu:

Nach langen gemeinsamen Besprechungsrunden ist es nun gelungen, mit einem ganz besonderen Entwurf für den Berliner Platz, den Weg in die Zukunft zu weisen.

Bunt sollte es sein, die Art und Lebensfreude der Hohenhorster Bürgerinnen und Bürger widerspiegeln, den offenen Geist und die Vielfalt dieses Rahlstedter Stadtteils verkörpern und Lebensfreude, Farbe und die Teilhabe an einem fröhlichen Leben ermöglichen. Mit dieser Planung kann ein „neues Leben“ in Hohenhorst beginnen.

Ich freue mich sehr, dass wir mit diesem Architektenentwurf die Möglichkeit haben, all die soziale Lebensvielfalt und die Bedürfnisse der Menschen vor Ort realisieren können. Ich war mir mit dem Investor und unserem Bezirksamtsleiter einig: Das ist der beste Entwurf den wir gesehen haben. Er hat sich klar von den anderen üblichen Planungsvorschlägen unterschieden.“

Wenn alles weiter gut geht soll bereits 2021 Baubeginn sein. Auch hier wird es 30% öffentlich geförderten Wohnungsbau geben und ein bunter Mix an Einzelhandelsgeschäften wird den „neuen Berliner Platz“ sehr attraktiv aussehen lassen.

Es soll in mehreren Bauabschnitten gebaut werden, sodass die Versorgung auch während der Bauzeit immer sichergestellt ist. Besonders geht es dabei um die ärztliche Versorgung, die Apotheken und den Lebensmittelhandel.

Die Ampel steht auf Grün für eine neue, in die Zukunft gerichtete Entwicklung für Hohenhorst und Jenfeld am Berliner Platz.