arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
30.10.2019

Vorschläge für den Umwelt- und Sozialpreis Rahlstedt gesucht

Auch für das Jahr 2019 wird der Regionalausschuss Rahlstedt den Umwelt- und Sozialpreis verleihen. Dieser Preis ist dotiert mit insgesamt 400 €.

Diese Auszeichnung wird Menschen oder Einrichtungen zuteil, die durch besondere Bemühungen und Leistungen in den Bereichen Umwelt oder Soziales in Rahlstedt in Erscheinung getreten sind.

Nun sollen auch für dieses Jahr würdige Preisträger gefunden und für ihre Leistungen ausgezeichnet werden.

Dieser Preis kann an einzelne Personen oder Gruppen vergeben oder aber auch auf mehrere Preisträger verteilt werden.

Um möglichst viele in Frage kommende Preisträgerinnen und Preisträger in der Auswahl zu haben, hat der Regionalausschuss über die Pressestelle Wandsbek, darum gebeten, die Bürgerinnen und Bürger in Rahlstedt zu bitten, Vorschläge einzureichen.

Es wird darum gebeten, die Vorschläge der Geschäftsstelle der Bezirksversammlung Wandsbek, Schloßstraße 60, 22041 Hamburg zuzusenden oder aber auch per E-Mail an - bezirksversammlung(at)wandsbek.hamburg.de - zu senden, (Internet: www.hamburg.de/wandsbek/ ).

Für Rückfragen kann Kontakt per Telefon aufgenommen werden: 040-42881-2067.

Zur Vorbereitung der Entscheidung hat der Regionalausschuss in seiner letzten Sitzung Anfang Oktober eine Jury benannt, die aus den eingegangenen Vorschlägen Preisträgerinnen und Preisträger ermitteln soll.

Die SPD-Regionalausschussfraktion hat Carmen Hansch in dieses Auswahlgremium entsandt. Diese Jury soll dann ab dem 11. November 2019 in die Entscheidungsfindung gehen.

Da im Dezember keine Regionalausschusssitzung mehr stattfindet, wird der Umwelt-und Sozialpreis 2019 in der ersten Sitzung des Regionalausschusses Rahlstedt im neuen Jahr, voraussichtlich im Januar 2020, feierlich verliehen werden.

Eine rege Beteiligung am Findungsprozess ist sehr erwünscht.